Unsere Hütte im Halltal

Die Hütte liegt auf Absamer Gemeindegebiet am Eingang des wildromantischen Halltales auf einer Höhe von 1.345 m, auf halbem Weg zum Halltaler Zunterkopf (Hüttenspitz).

Koordinaten: 47°19‘31“ N, 11°30‘58“ O.

 

Öffnungszeiten

 

Unsere Hütte wird von unseren Mitgliedern in der Zeit vom 1.Mai bis Ende November jeweils an Sonn- und Feiertagen einfach (nur Getränkeausschank) bewirtschaftet. Eine mitgebrachte Jause kann auf unserer Hütte gerne verzehrt werden.

 

Keine Nächtigungsmöglichkeit!                            Dienstplan

Hüttenzustiege:

 

Die Alpensöhnehütte ist von mehreren Seiten erreichbar, wobei es sich bei den folgenden Beschreibungen um die Hauptanstiege aus dem Halltal handelt, welche sich auch für Kinder eignen.

Das Halltal ist für jeglichen Privatverkehr gesperrt ,

Am Eingang des Halltales hat aber die Gemeinde Absam einen großzügigen Parkplatz mit einem großen Kinderspielplatz und vielen Schau- und Hinweistafeln und einer Kneippanlage errichtet (dzt. ohne Parkgebühr).

 

Halltal Shuttlebus (Kleinbus) Quelle TVB Hall-Wattens

ab Aufhebung der Wintersperre bis ca.Ende Sept.

ab Halltal Eingang (Parkplatz) Richtung St.Magdalena

8-16 Uhr stündlich jeweils zur vollen Stunde

(8-9-10-11-12-13-15-16 Uhr)

ab St.Magdalena Richtung Halltal Eingang

9-17 Uhr stündlich jeweils zur vollen Stunde

(9-10-11-12-13-14-15-16-17 Uhr)

 

1. Die Hütte kann über einen Steig von der 1. Ladhütte, dem sogenannten „Klamml“ und weiter über die Halltalerhütte (unbewirtschaftet) in insgesamt ca. 1 St.45 Min. Gehzeit, erreicht werden (ab Eingang Halltal).

 

2. Eine weitere Zustiegsmöglichkeit bietet sich unterhalb der 2. Ladhütte, bei der Brücke zum Wasserstollen (Weg Nr.222). Bis zur Abzweigung Alpensöhnehütte begehbar!  Zuerst folgt man hier dem Anstieg zur Bettelwurfhütte und nach ca. 10 Minuten zweigt rechts der Weg zur Alpensöhnehütte ab. Die Aufstiegszeit von der Brücke beträgt ca. 50 Minuten (vom Eingang Halltal ca. 1 St. 45 Min.).

 

Parkt man sein Fahrzeug bereits am Eingang des Halltales, verlängert sich die Gehzeit um ca 30 bzw 45 Minuten.

Hüttenspitz
Hüttenspitz

Tourenmöglichkeiten:

 

Hüttenspitze bzw. Halltaler Zunterkopf, 1.858 m

Der Normalweg führt über die ''Alpensöhnehütte'', teilweise über Schrofen in leichter Kletterei (I. Grad) zum Gipfel. Dieser südexponierte Anstieg wird im Frühjahr meist sehr rasch schneefrei. 

Vom Hüttenspitz aus kann auch die Besteigung der Wechselspitze 2.313 m, erfolgen. Dabei handelt es sich jedoch um Kletterei bis zum Schwierigkeitsgrad III+ im brüchigen Gelände. Diese Kletterei kann dann noch bis zum Großen Bettelwurf fortgesetzt werden. 

Es besteht jedoch auch eine Wandermöglichkeit bis zur Hinterhorn Alm über einen vom ÖAV gewarteten und markierten Steig. Diese Wanderung kann auch abgekürzt werden, indem man von der sogenannten „Wandl Alm“ in Richtung Gnadenwald absteigt. 

Für Kletterer ist die Winklerwand mit seinen Klettertouren ein kleines Eldorado, welches von der Winklerhütte aus in ca. 10 Gehminuten erreichbar ist. Sämtliche neuen Routen wurden im Jahre 2006 von Reinhard Scherer www.kletterzentrum-tivoli.at saniert.

 

Winklerwand
Winklerwand
Winklerwand
Winklerwand.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.1 KB

Nachbarhütten:

 

Bettelwurfhütte - www.bettelwurfhuette.at

Hinterhorn Alm – im Sommer bewirtschaftet